Was sind die SEO-Rankingfaktoren im Jahr 2020?

Obwohl Google seine Liste der Rankingfaktoren nicht teilt, hilft uns unsere Erfahrung in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu verstehen, welche Faktoren Einfluss auf die Suchmaschinenergebnisse nehmen. Da sich Suchmaschinen ständig weiterentwickeln, möchten wir Dich mit diesem Beitrag, bezüglich den wichtigsten On-Page- und Off-Page-Rankingfaktoren für das Jahr 2020, auf den neuesten Stand bringen. Diese basieren in erster Linie auf unseren Erfahrungen mit Google, aber normalerweise gelten dieselben Faktoren auch für andere Suchmaschinen wie Bing, Yahoo, Ecosia usw.

Quelle: Basiert hauptsächlich auf unseren eigenen Recherchen, kombiniert mit einigen SEO-Performance-Studien und Experimenten, die von Semrush, ahrefs, backlinko, moz und anderen Quellen durchgeführt wurden.

Google’s wichtigste On-Page SEO-Rankingfaktoren

Keywords im Seitentitel

Da Suchmaschinen immer besser darin werden, Inhalte zu lesen und zu verstehen, verlassen sie sich nicht mehr auf Keywords in Seitentiteln, um die Relevanz einer Webseite für eine bestimmte Suchanfrage zu überprüfen. Somit ist ein Seitentitel kein wichtiger Rankingfaktor mehr. Wie die Daten von Ahrefs zeigen, gibt es jedoch immer noch eine leichte Korrelation zwischen der Verwendung von Keywords im Seitentitel und den Rankings. Sein Einfluss auf das Benutzerverhalten sollte ebenfalls nicht vernachlässigt werden – da der Seitentitel das ist, was die Benutzer in den Suchergebnissen sehen können, sollte er die Aufmerksamkeit der Benutzer wecken und ihnen zeigen, dass diese Seite die gewünschten Informationen liefert. Daher kann ein guter Seitentitel dazu beitragen, die CTR einer Webseite zu verbessern.

Keywords H1-Tags

Keywords in H1-Tags haben einen abnehmenden, aber immer noch vorhandenen, direkten Einfluss auf SEO-Rankings, was durch eine von Semrush kürzlich durchgeführte Studie belegt wurde. Dies konnte jedoch in einem Experiment von Moz, in welchem sie H1s durch H2s ersetzt haben und keine grossen Veränderungen in den Rankings feststellen konnten, nicht bestätigt werden. Dennoch sehen wir in unseren Kampagnen, dass Keywords in H1s uns helfen, unsere Rankings zu verbessern. Darüber hinaus spielen die Überschriften auch eine grosse Rolle bei der Verbesserung der User Experience. H1s sind in der Regel die erste Information, die Benutzer sehen können, wenn sie auf eine Webseite zugreifen. H1s helfen ihnen auch beim Navigieren auf der Seite und zeigen ihnen, dass die Seite die gewünschten Informationen anbietet.

Keywords in URLs

Auch wenn nur mit geringer Auswirkung, können Keywords in URLs als Rankingfaktor fungieren. Wichtiger sind jedoch die indirekten Vorteile, die sich aus den in den Links verwendeten Keywords ergeben. Keywords in URLs bieten den Lesern einen zusätzlichen Anhaltspunkt, insbesondere in sozialen Medien, wo die Links oft unformatiert sind – ein lesbarer Link mit einem systematisch platzierten Keyword kann die CTR verbessern.

Keywords im Content

Content ist einer der stärksten Rankingfaktoren, da Keywords im Content Auskunft darüber geben, worum es auf der Seite geht. Diese Keywords bilden dann Themen (oder Keyword-Themen), die sich positiv auf das Ranking auswirken. Aus diesem Grund lohnt es sich, etwas Zeit in eine gründliche Keyword-Recherche zu investieren, um die wichtigsten Themen zu identifizieren.

Content Länge

Die Länge des Contents korreliert mit dem Ranking. Dies wurde durch Studien von Ahrefs und Backlinko belegt.  Da dies nicht der einzige Faktor ist, ist es ratsam, sich nicht auf eine bestimmte Anzahl von Wörtern pro Seite zu konzentrieren, sondern zu versuchen, ein Thema vollständig abzudecken und die beste Referenz zu einem bestimmten Keyword zu liefern. In einigen Fällen können Artikel mit weniger Wörtern manchmal besser platziert werden, z.B. wenn es sich bei einer Suchanfrage um eine Frage oder ein Thema handelt und die Seite eine kurze und genaue Antwort liefert. Dies sollte auch bei der Entscheidung über die Länge des Contents berücksichtigt werden.

Einzigartiger Content

Das Schreiben von einzigartigem Content ist eine der Voraussetzungen für das Erreichen guter organischer Rankings. Deshalb empfehlen wir, Duplicate Content zu vermeiden.

Structured Data

Sogenannte “Rich Results” sind Suchergebnisse, die über den standardmässigen blauen Link hinausgehen und ein wichtiger Bestandteil der Zukunft von Suchmaschinen sind, da sie die Benutzerfreundlichkeit der Suchergebnisseite verbessern. Damit eine Suchmaschine bestimmte Daten auf einer Webseite verstehen kann, muss der Inhalt richtig markiert sein. Obwohl sich die Strukturierung der Daten nicht direkt auf das Ranking auswirkt, sind Suchergebnisse, die als “Rich Results” angezeigt werden, für die Benutzer viel besser sichtbar und haben daher eine höhere CTR, was sich ebenfalls positiv auf das Ranking auswirken könnte.

Seitengeschwindigkeit

Die Seitengeschwindigkeit ist besonders wichtig für mobile Seiten, z.B. hat Google offiziell erklärt, dass die Seitengeschwindigkeit ein Rankingfaktor für seinen Mobile-First-Index ist. Ansonsten ist die Seitengeschwindigkeit eher ein Indikator – eine Seite sollte nicht zu langsam sein, da dies die Crawling-Fähigkeit einer Suchmaschine negativ beeinflusst, was sich schlecht auf die Indexierung einer Webseite auswirkt. Unsere eigenen Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass Seiten mit geringerer Geschwindigkeit immer noch besser gerankt werden können als Seiten mit höherer Geschwindigkeit.

User Experience

Suchmaschinen wollen den Nutzern Inhalte anbieten, die ihnen eine positive Erfahrung bieten. Es gibt einige gängige KPIs, die einen Hinweis auf die Benutzererfahrung geben, wie z.B. CTR (d.h. % der Benutzer, die auf ein bestimmtes Suchergebnis klicken), Absprungrate oder Verweildauer auf der Zielseite. Es ist möglich, dass Suchmaschinen diese Daten verwenden, um Rankings zu beeinflussen. Darüber hinaus ist es möglich, dass Algorithmen für Machine Learning mit Informationen über Funktionen gefüttert werden, die für die Erstellung einer guten UX erforderlich sind. Mit diesen Informationen scheint es offensichtlich, dass die User Experience definitiv ein Faktor ist, der zur Verbesserung der Rankings in Betracht gezogen werden sollte.

Aktualität 

Die Bedeutung der Aktualität der Inhalte hängt von der Suchanfrage ab. Suchmaschinen sind in der Lage, den Grad der Aktualität, den eine bestimmte Suchanfrage benötigt, zu erkennen. Wenn Aktualität also ein relevanter Faktor ist (z.B. könnten News über ein neues Produktmerkmal die Produktseite selbst in den Schatten stellen), ist es wichtig, immer wieder neue Inhalte zu erstellen und alte Inhalte nach Bedarf zu aktualisieren.  Für Seiten, die Informationen liefern, die sich täglich ändern, ist dies definitiv ein wichtiger Rankingfaktor.

Search Intent

Benutzer von Suchmaschinen suchen nicht immer nach der gleichen Form von Content. Suchmaschinen verstehen unterschiedliche Bedürfnisse und bieten den Nutzern die gewünschten Ergebnisse für z.B. Fragen, Transaktions-, Informations- oder Navigationsanfragen. Diese Suchabsichten können z.B. darin bestehen, etwas zu kaufen, etwas zu lernen oder Informationen zu einem bestimmten Thema zu erhalten. Für alle diese Anfragen werden unterschiedliche Ergebnisse benötigt. Wie eine Studie von Ahrefs zeigt, kann ein korrekt auf diese unterschiedlichen Anforderungen abgestimmter Content das Ranking einer Webseite enorm verbessern.

Wirf einen Blick auf unseren On-Page-SEO Guide, um Tipps zur On-Page-Optimierung und wie man sicherstellt, dass alle On-Page-Faktoren berücksichtigt werden, zu erhalten.

Google’s wichtigste Off-Page SEO-Rankingfaktoren

Anzahl Backlinks

Eine Studie von Ahrefs zeigt, dass die Anzahl der Backlinks direkt mit dem Ranking korreliert. Es ist sehr wichtig zu wissen, dass dies nur dann zählt, wenn auch die Backlinks, die auf eine Webseite verweisen, von hoher Qualität sind. Sich nur auf die Anzahl der Backlinks zu konzentrieren, ist gefährlich, da es immer die Möglichkeit gibt, Links von Websites mit geringer Autorität zu generieren. Backlinks mit geringer Autorität können Rankings tatsächlich schaden und bringen auch nur Traffic von geringer Qualität auf eine Webseite. Auch die Einführung von “NoFollow”-Links (Backlinks, die das Ranking einer Webseite nicht beeinflussen) hat es unmöglich gemacht, mit einfachen Methoden Suchmaschinen mit einer grossen Anzahl von Backlinks niedriger Qualität auszutricksen.

Qualität der Backlinks (AKA-Domain Rating, Domain Rank, Domain Authority)

Qualitativ hochwertige Backlinks sind wichtig, da sie die Autorität der Seite beeinflussen, was sich wiederum auf das Ranking auswirkt. Die Domain Authority kann z.B. durch die “Domain Rating“-Punktzahl von Ahrefs bewertet werden. Eine Domain mit hoher Autorität geniesst das Vertrauen von Nutzern und Suchmaschinen, was die CTR eines Backlinks und die Indexierung einer Webseite verbessert. Ein weiteres Kriterium, das die Qualität eines Backlinks beeinflusst, ist die Relevanz des Inhalts der verweisenden Seiten. Das bedeutet, dass Links von einer Website in einer ähnlichen Nische mit einer höheren Qualität bewertet werden.

Keywords in Backlinks

Keywords in Backlinks helfen den Suchmaschinen zu verstehen, worum es auf der verlinkten Seite geht, was das Ranking der Seiten für dieses Keyword verbessert. Sie verleihen dem Backlink auch mehr Relevanz, was sich auf seine Qualität und damit auf das Ranking der verlinkten Seite auswirkt.

Aufdecken von üblichen Mythen über SEO Rankingfaktoren

Eine hohe Dichte von Keywords verbessert das Ranking

Das ist nicht wahr. Obwohl Keywords einen Einfluss auf Rankings haben, kann es schädlich sein, Keywords in einer zu hohen Dichte anzuwenden. Suchmaschinen wie Google sind in der Lage zu erkennen, wenn ein Text eine ungewöhnliche Rate eines bestimmten Keyword enthält, und nehmen dies als manipulativen Ausreisser wahr.

Meta-Beschreibung beeinflusst Suchmaschinen-Rankings 

Es wird allgemein angenommen, dass die Metabeschreibung ein direkter Rankingfaktor ist, dies ist nicht wahr. Google sagte, dass sie diese nicht verwenden, um das Ranking von Webseiten zu bestimmen. Nichtsdestotrotz kann sie den Benutzern helfen, ein besseres Verständnis dafür zu erlangen, worum es bei einer Webseite geht, und kann daher ihre CTR verbessern.

Social Media-Signale verbessern organische Rankings

Auch wenn soziale Medien einer Website viel Traffic zuführen können, besonders wenn ein Beitrag von Menschen mit grosser Bekanntheit geteilt wird, haben Traffic von sozialen Medien und Followers keinen Einfluss auf organische Rankings.