SEO – Was ist Duplicate Content? –
Die gängigen Mythen aufdecken

Duplicate Content ist eines der meist überschätzten Themen der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Auf Grund der beträchtlichen Anzahl an Fehlinformationen, die im Umlauf sind, sprechen manche SEO-Experten sogar von einer „Duplicate Content Penalty“.

In den Anfangstagen der SEO in den frühen 2000er Jahren, als Content und Link Farms florierten, war es einfach, Rankings zu manipulieren. Damals wurde Duplicate Content eingesetzt, um Google auszutricksen, was in extremen Fällen zur Entfernung ganzer Websites führte. Heutzutage existiert eine solche Strafe allerdings nicht mehr und Google verbannt Websites mit Duplicate Content nicht mehr aus ihren Suchergebnissen. Es gibt sogar eine Reihe an Websites, die Produktbeschreibungen kopieren und damit gute Rankings erzielen – bspw. Amazon oder Ebay.

Das Problem an Duplicate Content ist, dass er sich indirekt auf Website-Rankings auswirkt. Wenn eine Suchmaschine Websites mit einer hohen Anzahl an Duplicate Content entdeckt, geschieht in der Regel folgendes:

  • Einige Seiten werden nicht indexiert
  • Seiten erreichen ein schlechtes Ranking

Der On-Page-Content ist jedoch nur einer von vielen Faktoren, um Rankings zu verbessern. Dabei kann eine Website auch mit Duplicate Content ein hohes Ranking erzielen und sogar all jene Websites übertreffen, die denselben Content enthalten.

Was kann also getan werden, um das Duplicate Content-Problem zu lösen? Zunächst einmal sollte man generell vermeiden, Content zu kopieren. Gibt es allerdings keine andere Möglichkeit, können folgende Vorschläge helfen:

  • Mache deine Websites einzigartig, indem du alle Elemente einer Seite optimierst – einschliesslich Seitentitel, Überschriften und Bilder
  • Füge einzigartigen Content hinzu – wenn deine Produktbeschreibungen mehrmals vorkommen, ergänze sie z.B. mit einem Bereich für Fragen und Antworten zum Produkt oder Rezensionen
  • Arbeite an der internen Verlinkung, z.B. bei doppelten Produktseiten – erwäge die Optimierung von Category Pages und verlinke sie zu den Produkten
  • Recherchiere deine Keywords und erarbeite eine Keyword-Strategie, welche auf der gesamten Seite implementiert wird, wobei besonders auf Seiten mit Duplicate Content geachtet werden sollte – diese benötigen eventuell mehr interne Links
  • Arbeite an externen Links – sorge dafür, dass die Website gut mit anderen Seiten verknüpft ist
  • Implementiere Structured Data – in dieser Kategorie hinken die meisten Seiten noch hinterher
  • Optimiere deine Seiten in Hinblick auf Geschwindigkeit und mobile Anwendbarkeit
  • Domain-Level-Optimierung – richte deinen Fokus auf die Verbesserung der Link Authority der Domain

Und noch ein Tipp zum Schluss: Beobachte den Coverage Report in der Suchkonsole – dieser verschafft dir einen ziemlich genauen und aktuellen Überblick über Probleme bei der Indexierung. Sollten irgendwelche Indexierungs-Anomalien auftreten, wird der Coverage Report darüber sehr wahrscheinlich Aufschluss geben.